Hier findest du Fotos von unseren Treffen

Kinderstimmen in den Öffis ab 20.September 2019!

Wir haben 51 Haltestellen aufgenommen und die werden in allen Straßenbahnen und Bussen zu hören sein. Am 20. September ist der Weltkindertag. Dieser Tag soll auf die Bedürfnisse und Rechte von Kindern aufmerksam machen. Und genau ab diesem Tag kannst du unsere Haltestellenansagen im Bus und in der Bim hören. Wir werden bis 28. November 2019 die Haltestellen ansagen. Einfach super! Übrigens das Aufnehmen der Haltestellen im Tonstudio was sehr interessant und lustig. Unterstützung bekamen wir von Verkehrsstadträtin Elke Kahr, vom Jugendstadtrat Kurt Hohensinner und der Holding Graz, wofür wir uns ganz herzlich bedanken.

_________________


Wir pflanzen viele Bäumchen, eines für jedes neugeborene Kind!

Am 13. 9.2019 pflanzten wir gemeinsam mit der Holding Graz und mit vielen Helfer und Helferinnen kleine Bäumchen, die von den Eltern der Babys nicht abgeholt wurden. Zirka 3000 Babys werden in Graz pro Jahr geboren und so viele Bäumchen werden von den Eltern selbst oder von der Holding an den verschiedenen Orten in Graz eingesetzt. Bis Mitte September wurden bereits 1600 Bäumchen gepflanzt. Zwischen sechs Baumarten kann ausgewählt werden: Nordmannstanne, Weißtanne, Traubeneiche, Zirbe, Lärche oder Vogelkirsche. Am 9.10.2019 können Eltern für ihr Baby von 14 bis 17 Uhr in der Schönaugasse 83, ein Bäumchen abholen. Vier Termine gibt es im Jahr ein Bäumchen für sein Neugeborenes abzuholen. Der nächste Abgabetermin ist wieder im April 2020.  Uns machte es sehr viel Spaß im Wald die kleinen Bäumchen einzusetzen. Wir wünschen allen viel Freude damit.

_________________

Empfang bei Familienministerin Ines Stilling - 2. bis 3. Juli 2019

Auf Grund einer Einladung von der Nationalratsabgeordneten Martina Kaufmann fuhren wir zwei Tage nach Wien und es wurden wirklich zwei schöne Tage. Wir wurden von der Bundesministerin für Frauen, Familien und Jugend Ines Stilling  im Bundeskanzleramt empfangen und konnten mit ihr über verschiedene Themen sprechen. Auch Martina Kaufmann nahm sich für ein Gespräch mit uns Zeit. Wir bekamen eine Führung durch die Hofburg und beobachtenden die Parlamentssitzung. Bei den Vereinten Nationen in Wien hatten wir auch eine Führung gebucht, die besonders interessant war. Die zwei Tage waren auch sehr lustig, weil wir heuer gemeinsam mit den Kindern vom Leobener KinderParlament nach Wien gefahren sind. Wir bedanken uns ganz herzlich bei Ines Stilling und Martina Kaufmann.

_________________

Aktion für Rauchfreie Spielplätze – 3. und 17. Juni 2019

An diesen zwei Tagen waren wir mit selbstangefertigten Plakaten und Zeichnungen in der Innenstadt unterweg und verteilten Flyer. Mit dieser Aktion wollen wir alle Raucher und Raucherinnen ersuchen, dass sie nicht neben spielenden Kindern und nicht direkt am Spielplatz rauchen. Auch im Freien ist Zigarettenrauch für uns ungesund und es stinkt. Am Spielplatz im Volksgarten befestigten wir auch wieder eine „Bitte nicht rauchen“ Tafel.  Beim Verteilen der Flyer reagierten ein paar Erwachsene negativ, aber viele Menschen gaben uns sehr positive Rückmeldungen. Das Amt für Jugend und Familie und der Familien- und Jugendstadtrat Kurt Hohensinner unterstützen unser Anliegen auf rauchfreie Spielplätze. Der Stadtrat hat uns auch zu einem Gespräch in sein Büro eingeladen.
Das Kinderradio vom ORF Steiermark „die KinderreporterInnen“ waren auch bei unserer Aktion dabei. Hören kannst du den Beitrag auf unserer Website unter:
http://www.kinderparlament.at/de/medien#prettyPhoto/37/

Ein großes Dankeschön an Alle!

_________________

Ein neuer Baum am Spielplatz Grillweg - 23.4.2019

Wir pflanzten gemeinsam mit der Holding Graz am Spielplatz Grillweg einen jungen Baum. Was uns besonders gefiel, war dass wir einen Kirschbaum setzen konnten, denn so ein Baum gibt nicht nur Schatten und sorgt für eine bessere Luft, sondern alle können auch Kirschen vom Baum naschen. Etwas gedulden müssen wir aber noch haben, denn es wird zirka zwei Jahre dauern bis der Obstbaum Früchte tragen wird. Damit ein Jungbaum gut anwachsen kann, benötigt er sehr viel Wasser. Nachdem er eingepflanzt war, wurde der Baum gleich mit 200 Liter Wasser gegossen. Jeder Baum der Stadt hat auch eine Nummer, damit man weiß, wie viele Bäume wir in Graz haben und wo genau welcher Baum steht und wann er gepflanzt wurde. Alle Bäume der Stadt Graz sind registriert und am 31. Dezember 2018 waren es genau 22.885 Bäume. Unser Kirschbaum am Grillweg hat die Nummer 19.001. Im Baumkataster der Stadt Graz sind alle Bäume eingetragen und können online abgerufen werden.  In der Suchfunktion findet mach einen Baum entweder über die jeweilige Baumnummer, in unserem Fall 19.001 oder auch über die jeweilige Adresse. Das Pflanzen des Obstbaumes war sehr spannend und interessant. Wir bedanken uns ganz herzlich bei der Holding Graz für diese Möglichkeit.

_________________

Woher kommen eigentlich die Blumen und Bäume, die in unserer Stadt wachsen?

Um dieser Frage nachzugehen besuchten wir die städtische Gärtnerei. In der sogenannten Anzucht in der Martinhofstraße werden die Blumen und viele Bäume, die wir für die Stadt brauchen gezüchtet. Die Blumen werden in den Glashäusern gezogen und im Frühling insbesondere zu Muttertag in den Parks und Grünflächen der Stadt ausgepflanzt. Die Bäume für die Stadt werden entweder in der städtischen Gärtnerei gezüchtet oder bei großen Baumschulen gekauft. Für die Stadt kommt es bei manchen Bäumen günstiger sie zu kaufen, als sie selber zu züchten. Die besten Pflanztermine für Bäume sind im Frühling von März bis April und im Herbst ab September bis die Böden zu frieren beginnen. Bei der Besichtigung der Blumen und Bäume haben wir sehr viel Interessantes gesehen. Die Gärtnerinnen beantworteten alle unsere Fragen und wir konnten sogar Kräuter und essbare Pflanzen, wie zum Beispiel die Steviapflanze, die sehr süß schmeckt, kosten. Bäume und Blumen sind für unser Wohlbefinden, die Natur und Insekten lebenswichtig. Grünpflanzen wandeln Stickstoff in Sauerstoff und helfen so die Luft der Stadt sauber zu halten. Ein herzliches Dankeschön an die Holding Graz für diese tollen Erlebnisse und Einblicke ins Züchten und Pflanzen von Blumen und Bäumen.

_________________

Besuch der Waldschule - 8.4.2019

An einem schönen Frühlingstag besuchten wir die Waldschule am Hilmteich. Zwei  netten WaldpädagogInnen  machten mit uns einen Workshop, wo wir gemeinsam erarbeiteten, wie und warum Bäume im Wald wachsen und was sie zu unserer Umwelt beitragen. Wie ihr ja sicher alle wisst, sind besonders Bäume sehr wichtig für unsere Luft. Wir hatten einige Aufgaben zu bewältigen, die spannend und lustig waren. Mitten im Wald machten wir auch ein kleines Picknick. Wir finden, jedes Grazer Kind sollte die Waldschule mindestens einmal besuchen. Wir werden auf jeden Fall wieder hingehen.

_________________


Für jedes neugeborene Kind ein Bäumchen - 11.03.2019

Etwas Tolles ist uns wieder gelungen! Jedes neugeborene Grazer Kind bekommt ab 2019 einen Baum gepflanzt. Die Eltern können sich ein Bäumchen aussuchen und es bei sich zu Hause im Garten einpflanzen. Wenn das nicht Möglichkeit ist, übernimmt dies die Stadt und pflanzt das Bäumchen am Areal Plabutsch-Buchkogel aus.  Zwischen sechs verschiedene Baumarten kann ausgewählt werden: Nordmanntanne oder Zirbe (gedeihen auch in Pflanzengefäßen) sowie Lärche, Weißtanne, Vogelkirsche oder Eiche. So wird Graz immer grüner und bekommt eine bessere Luft und jedes Kind seinen eigenen Baum. Abgeholt werden kann das Bäumchen jeweils am zweiten Mittwoch im April, im Mai, im September sowie im Oktober von 14 bis 17 Uhr in der Schönaugasse 83. Der Grund dafür ist von der Natur vorgegeben: Nicht zu jeder Zeit im Jahr sollte ein Baum gepflanzt werden.

_________________


Wahl der KinderbürgermeisterInnen - 11.2.2019

Über 140 Kinder kamen zu unserer Wahl ins Grazer Rathaus. Begrüßt wurden wir von unserem Jugendstadtrat Kurt Hohensinner. Retage und Omar, die Kinderbürgermeister-VertreterInnen moderierten die Wahl und erklärten allen anwesenden Kindern genau, wie die Wahl ablaufen wird. Wie immer gab es zwei Wahldurchgänge, einen für die Wahl der Kinderbürgmeisterin und einen für den Kinderbürgermeister. Gewonnen haben Martina Kogler (11 Jahre) und Valentin Watzinger (8 Jahre). Die VertreterInnen wurden Lucia Havrillova (9 Jahre), Henrik Kiss (10 Jahre) und Soham Kadam auch 10 Jahre alt. Kinderstadträtin wurde die 9 jährige Rosa Cumbo. Die Angelobung machte Frau Ingrid Krammer, die Leiterin vom Amt für Jugend und Familie gemeinsam mit dem Herrn Jugendstadtrat. Markus Schabler und Frau Inge Seiner-Glantschnig vom Amt für Jugend und Familie und Herr Thomas Plautz vom Kinderbüro waren als WahlbeobachterInnen im Einsatz. Unterstützung bekamen wir heuer auch von den ehemaligen KinderbürgermeisterInnen, Alexandra Lang, Verena Beshy, Lukas Leitner und Robin Fischbacher. Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Beteiligten. Auch das Regionalfernsehen kanal3.tv war dabei und brachte einen kurzen Bericht über die Wahl.


Den Kindern eine Stimme geben!

Etwas Tolles ist gelungen! Wir haben uns für Kinderansagen in der Straßenbahn eingesetzt, weil es ja auch etwa langweilig ist, wenn die Information über die nächste Haltestelle immer von der gleichen Frauenstimme kommt. Das ändert sich nun, denn ab 6. November bis 22. November 2018 werden in der Straßenbahn auch Kinderstimmen Haltestellen ansagen. Dafür waren wir in einem Tonstudio und haben Haltestellennamen aufgenommen. Was sehr interessant und lustig war. Unterstützung bekamen wir von Verkehrsstadträtin Elke Kahr und der Holding Graz, wofür wir uns ganz herzlich bedanken.

_________________

KinderParlament Graz damals und heute!

Die ehemaligen KinderbürgermeisterInnen kamen zu einem Treffen ins  Grazer Rathaus. Das KinderParlament gibt es bereits schon 13 Jahre und Bianca und Max waren die ersten KinderbürgermeisterInnen. Die sind mittlerweile schon 26 und 25 Jahre alt.
Empfangen wurden die Jugendlichen und jungen Erwachsenen von Stadtrat Kurt Hohensinner und Jugendamts-Vorständin Ingrid Krammer und natürlich von uns. In Vertretung des Bürgermeisters kam Gemeinderätin Sissi Potzinger, aber auch Markus Schabler und Inge Seiner-Glantschnig vom Jugendamt beteiligten sich an den Gesprächen mit den Jugendlichen.
Alle ehemaligen KinderParlamentarierInnen meinten, dass das KinderParlament eine wichtige Erfahrung für sie war. Sie  erzählten von vielen interessanten Erlebnissen, die sie in ihrer KinderParlaments -Zeit erlebt haben.
Themen die besprochen wurden waren, politische Bildung als Unterrichtsfach in der Schule, das KinderParlament bekannter machen, die Ansagen in den Öffis von Kindern besprechen lassen und Bäume pflanzen.
Zum Schluss gab es noch ein leckeres Buffet.


_________________

Empfang beim Bundeskanzler!

Auf Grund der Einladung von der Nationalratsabgeordneten Martina Kaufmann fuhren wir nach Wien und es wurde wirklich ein aufregender Tag. Wir konnten die Arbeit von Martina Kaufmann einen Tag lang beobachten. Sie kam immer wieder zu uns und erzählte, was in der Sitzung gerade vor sich geht. Als wir selbst die Nationalratsitzung von der Galerie aus beobachteten, wurden wir sogar offiziell begrüßt, worauf wir hinunter winkten. Aber nicht nur das, sondern wir trafen auch andere PolitikerInnen wie zum Beispiel Elisabeth Köstinger, die Bundesministerin für Nachhaltigkeit und Tourismus. Eine große Überraschung für uns war, dass wir sogar vom Bundeskanzler Sebastian Kurz empfangen wurden und mit ihm reden konnten. Mit  nach Wien kamen auchdie Leiterin des Jugendamtes Ingrid Krammer, Markaus Schabler Leiter der offenen Jugendarbeit und die Grazer Gemeinderätin Anna Hopper.
Der Tag in Wien war ein super tolles Erlebnis. Wir bedanken uns ganz herzlich bei Martina Kaufmann und ihrem Team für diesen interessanten Tag. 

_________________

Verkehrssicherheit für Kinder-25.6.2018

Stadträtin Elke Kahr ist für den Verkehr (Auto, Bus, Bim, Radwege und auch für das zu Fuß gehen)  in Graz zuständig. Wir waren bei ihr im Büro, weil uns Sicherheit auf der Straße und eine bessere Luft in Graz  besonders wichtig sind. Wichtig ist uns auch, dass es genügend Abstellplätze für Räder und Skooter bei den Schulen gibt. Auch bunte Hinweisschilder würden zur besseren Orientierung beitragen und sind schöner. Die Frau Stadträtin hat alle unsere Fragen geduldig beantwortet  und unsere Anliegen notiert. 3D Zebrastreifen werden nicht eingeführt, weil sie sich nicht bewährt haben, aber es gibt jetzt in Graz einige rot unterlegte Zebrastreifen, die vielleicht mehr auf die FußgängerInnen aufmerksam machen.

_________________

 Wir waren beim Kindergipfel in Knittelfeld-16.06.2018

11 Kinderparlamente und Kindergemeinderäte aus der Steiermark kamen bereits zum 11 Mal zum Gipfeltreffen zusammen. In unterschiedlichen Workshops beschäftigten wir uns mit den Themen gleiche Rechte für alle Kinder, Solitarität untereinander und respektvoller Umgang miteinander. Die 130 Kinder, kamen von Bruck an der Mur, Feldkirchen, Graz, Kapfenberg, Knittelfeld, Krieglach, Lebring, Leoben, Mürzzuschlag, Raaba- Grambach und Weiz und haben den gemeinsamen Tag in Knittelfeld sehr genossen.

_________________

Aktion für Rauchfreie Spielplätze - 28. Mai und 11. Juni 2018

Mit Plakaten und Schildern machten wir auf unser Anliegen aufmerksam und verteilten in der Grazer Innenstadt unsere Flyer. Mit dieser Aktion wollen wir alle Raucher und Raucherinnen ersuchen, dass sie nicht neben spielenden Kindern und nicht direkt am Spielplatz rauchen. Auch im Freien ist Zigarettenrauch für uns ungesund und es stinkt sehr. Beim Verteilen der Flyer bekamen wir von vielen Menschen sehr nette Rückmeldungen und auch Stadtrat Hohensinner und das Amt für Jugend und Familie unterstützen unser Anliegen auf rauchfreie Spielplätze. Ein großes Dankeschön dafür!

_________________

Graffiti Workshop im KinderParlament! - 14.05.2018

Wir konnten die Kunst der Graffitis kennenlernen. Der Künstler Gernot Passat erklärte uns, genau was zu tun ist, wie man mit der Dose sprüht und welche Regeln eingehalten werden sollten. Bevor es aber ans Sprayen ging, fertigten wir Zeichnungen und Schablonen zu verschiedenen Themen an, wie zum Beispiel Sicherheit im Verkehr, Gewaltfreier Umgang und ....  Graffitis zu machen ist etwas ganz Besonderes und es machte  sehr viel Spaß.

_________________

Wahl der Kinderbürgermeisterin und des Kinderbürgermeisters 8.3.2018

122 Kinder wählten heuer ihre neuen VertreterInnen im Grazer Rathaus. Begrüßt wurden sie von Jugendstadtrat Kurt Hohensinner und Amtsvorständin Ingrid Krammer. Dana und Simon, die KinderbürgermeisterInnen haben die Wahl moderiert und erklärten allen anwesenden Kindern genau, wie die Wahl ablaufen wird. Wie immer gab es zwei Wahldurchgänge, einen für die Wahl der Kinderbürgmeisterin und ihre Vertreterin und einen für den Kinderbürgermeister und seinem Vertreter. Gewonnen haben Madeleine Stolz (12 Jahre) und Mahir Hadzipasic (14 Jahre) Die VertreterInnen wurden Retage El Hanafi (10 Jahre) und Omar El Hanafi (9 Jahre). Die Angelobung wurde von der Leiterin des Präsidialamtes Frau Verena Ennemoser durchgeführt und Herr Markus Schabler und Frau Inge Seiner-Glantschnig vom Amt für Jugend und Familie und Herr Thomas Plautz vom Kinderbüro waren als WahlbeobachterInnen im Einsatz. Auch das Regionalfernsehen kanal3.tv war dabei und brachte einen tollen Bericht über die Wahl. www.youtube.com/user/KiPaTV

_________________

Kein Essen wegwerfen - Zwei Nachmittage im Februar 2018

Uns ist wichtig, dass kein Essen im Müll landet, deshalb besichtigten wir sogenannte Fairteiler. Das sind Kästen oder Kühlschränke in die  Nahrungsmittel  hineingelegt oder entnommen werden können. Wir gaben auch Lebensmittel in die Kästen und waren sehr begeistert, dass Essen, das nicht mehr benötigt wird, so einfach weitergegeben werden kann. Interessant war auch unsere Exkursion zum Vincimarkt in Eggenberg. Frau Wimmer die Geschäftsführerin war sehr nett und erklärte uns genau, wie das im Vincimarkt funktioniert.  Mehr Info und die genauen Standorte der Fairteiler findest du unter: https://nachhaltig-in-graz.at/

_________________

Kochen macht Spass - Drei Nachmittage im November 2017

Gemeinsam kochen kann so lustig sein und dazu ist es noch gesund! An drei Nachmittagen beschäftigten wir uns mit gesundem Essen und Kochen. Wir sprachen über die Ernährungspyramide und machten ein Zuckermoster-Quiz, richteten ein gesunde Jause, backten Kekse und kochten gemeinsam ein Menü, das wir selbst zusammengestellt haben. Das gemeinsame Kochen war  eine schöne Erfahrung und es hat darüber hinaus noch sehr gut geschmeckt.

_________________

Der Bär war los! 18.12.2017

Zum Jahresabschluss gingen wir gemeinsam mit Freunden und Freundinnen ins Kino. Mit dabei waren auch Kinder vom Frauenwohnhaus FrancisCa, worüber wir uns sehr freuten. Mit Popcorn und Getränk sahen wir uns den 2. Teil vom Paddington Bär an.

_________________

Graffiti im Överseepark-16.und 18.10.2017

Als das Wetter noch einmal so richtig schön wurde, starteten wir ein tolles Graffitiprojekt. Schon vor einiger Zeit kamen, auf Grund unseres Wunsches, neue WC Anlagen auf fünf Grazer Spielplätzen.  Mit Unterstützung der Stadt und des Künstlers Markus Pippan bespayten wir gemeinsam mit Kindern vor Ort die Außenwände des WCs im Överseepark.
Es machte uns sehr viel Spaß und das Ergebnis kann sich sehen lassen. Von einigen ParkbenützerInnen bekamen wir auch gleich positive Rückmeldungen. Rudi Radiohund von Ö 1 berichtete auch über uns.

_________________

Termin bei Ministerin Sophie Karmasin-02.10.2017

Am 2. Oktober hatten wir einen Termin bei Frau Sophie Karmasin, Bundesministerin für Familie und Jugend. Frau Karmasin war an der Arbeit des KinderParlaments sehr interessiert und nahm sich viel Zeit. Wir erzählten, wie das KinderParlament funktioniert und von unseren Anliegen wie rauchfreie Spielplätze und dem allgemeinen Wahlrecht für Kinder.
Die Ministerin bestärkte uns an unseren Themen dran zu bleiben und auch verschiedene Möglichkeiten auszuprobieren, um die Erwachsenen von unseren Anliegen zu überzeugen. Die zwei Tage in Wien waren sehr interessant und lustig.

_________________

Rauchfreie Spielplätze-31.5.2017

Gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen vom Stadtrechnungshof führten wir am 31. Mai, den NichtraucherInnenTag am Spielplatz im Stadtpark eine Zählung der Zigarettenstummel durch. Erschreckenderweise fanden wir auf einer Fläche von einem Quadratmeter 8 Zigarettenstummel, insgesamt sammelten wir in kurzer Zeit am Spielplatz 32 Zigarettenstummel. Stadtrat Kurt Hohensinner unterstützt unser Anliegen nach rauchfreien Spielplätzen in Graz und wird sich auf politischer Ebene bemühen, dass die Spielplätze rauchfrei werden.

_________________

Besuch im Frauenwohnhaus Clara-8.5.2017

Das Thema Flucht ist für uns sehr wichtig, deshalb besuchten wir das Frauenwohnhaus Clara von der Caritas. Die Geschäftsführerin Frau Verena Gallob hat sich gut Zeit genommen, um alle unsere Fragen zu beantworten. Woher die gefüchteten Frauen und Kinder kommen, wie sie im Frauenwohnhaus leben, wie lange sie bleiben können, wie sie unterstützt werden und vieles mehr. Zum Abschluss konnten wir noch die allgemeinen Räume des Hauses besichtigen.

_________________

Baumpflanzung-10.4.2017

Wir haben gemeinsam mit Herrn Grill und den Mitarbeitern von der Holding Graz eine Buche, die besonders viel Sauerstoff abgibt, gepflanzt. Unser neuer Stadtrat für Jugend und Familie Kurt Hohensinner unterstützt unser Bemühen nach einer gesunden Umwelt und frischer Luft und kam zur Pflanzung in den Josef-Huber-Park.

_________________

Wahl der KinderbürgermeisterInnen-27.3.2017

Über 100 Kinder kamen zu unserer Wahl ins Grazer Rathaus. Begrüßt wurden wir von Bürgermeister Siegfried Nagl und Stadtrat Michael Ehmann. Wir freuten uns auch, dass Frau Ingrid Krammer, Markus Schabler und Inge Seiner-Glantschnig vom Amt für Jugend und Familie ins Rathaus kamen. Heuer stellten sich sechs Mädchen und vier Buben der Wahl. Unere Kinderbürgermeisterin Dana Hussein (10 Jahre) und unser Kinderbürgermeister Simon Waldner (12 Jahre) wurden wieder gewählt. Ihre VertreterInnen für heuer wurden Deimant Kruciute (9 Jahre) und Omar El Hanafi (8 Jahre).

_________________

"Das Gramm"-Unverpacktes nach Maß-27.2.2017

Uns ist wichtig, dass weniger Plastik verwendet wird. Deshalb haben wir das Lebensmittelgeschäft "Das Gramm", in der Neutorgasse 7 in Graz besucht und auch selbst eingekauft. Hier wird alles abgewogen und es gibt keine Lebensmittel in Plastik verpackt.

_________________

Stadtpark-13.2.2017

Wir treffen uns im Rathaus mit Gemeinderat Thomas Rajakovics und sprechen mit ihm über den Stadtpark. Wichtig für uns ist der Bereich des Verkehrserziehungsgartens wie auch der Spielplatz und ob wir unsere Sichtweisen dazu einbringen können.

                                      _________________

Wir geben auch Interviews-5.2.2017

Anlässlich zur Grazer Gemeinderatswahl dürfen wir im Rathaus ein live Interview geben. Es war aufregend und lustig zu gleich. Hier geht es zum Video auf der Seite der Kleinen Zeitung: Hier

_________________

Kinonachmittag-12.12.2016

Wir haben Grazer Kinder und Flüchtlingskinder zum Kino eingeladen und uns gemeinsam den Film "sing" angesehen. Es war ein sehr lustiger Nachmittag.

_________________

Besuch im Repair Cafe-1.10.2016

Wir haben unseren Pinguin reparieren lassen und konnten auch mit der Nähmaschine selbst nähen. Im Repair Cafe kannst du kaputte Spielsachen und Handys kostenfrei reparieren lassen.

_________________

Eröffnung unseres KinderParlamentwagens-19.9.2016

Dana Hussein und Simon Waldner die beiden KinderbürgermeisterInnen haben bravourös unseren neu gestalteten KiPaWagen präsentiert. Gemeinsam mit Gernot Passath haben wir eine „gute Welt“, mit viel Grün und bunten Häusern und eine „schlechte Welt“ mit vielen Fabriken und giftigem Müll auf den Wagen gesprayt. Eröffnungsworte gab es auch von Jugendstadtrat Michael Ehmann und Umweltstadträtin Lisa Rücker. Wichtig ist uns, auf die Umweltverschmutzung aufmerksam zu machen und alle aufzurufen: Sich gemeinsam für eine saubere und gesunde Umwelt einzusetzen.

_________________

Runder Tisch „Für eine saubere Umwelt“-19.9.2016

Für unseren Runden Tisch haben wir viele Fachleute eingeladen. Stadtrat Michael Ehmann und Stadträtin Lisa Rücker, vom Repair Cafe Katharina Zalto und Merle Weber, vom Saubermacher Manfred König, vom Cafe Gramm Sarah Reindl und Sandra Krautwaschl, die seit Jahren ohne Plastik lebt und Markus Schabler vom Jugendamt. Wir haben uns gemeinsam mit interessanten Themen und vielen Fragen, wie zum Beispiel, ob Gift im Müll ist, wie man ohne Plastik leben kann, wo der Müll hinkommt, wie man ohne Verpackung einkaufen kann und vieles mehr beschäftigt.

_________________

 Wahl zur Kinderbürgermeisterin und zum Kinderbürgermeister-14.3.2016

Die Wahl für das Jahr 2016 hat auch heuer wieder im Grazer Rathaus
 statt gefunden. Genau dort, wo auch die Erwachsenen Politik machen.
Begrüßt wurden wir von Bürgermeisterstellvertreterin Martina Schröck und Stadtrat Kurt Hohensinner. Alexandra und Lukas, unsere KinderbürgermeisterInnen haben die Wahl moderiert und allen anwesenden Kindern genau erklärt, wie die Wahlen bei uns ablaufen. Zuerst findet immer die Wahl der Mädchen statt. Die Mädchen stellten
  sich vor und erklärten, warum sie Kinderbürgermeisterin werden wollen. Dann gibt jedes Kind seine Stimme ab. Anschließend erfolgt der gleiche Wahlablauf für die Buben zur Wahl des Kinderbürgermeisters. Die Kinderbürgermeisterin für 2016 wurde Dana Hussein mit 9 Jahren und der Kinderbürgermeister Simon Waldner mit 11 Jahren. Ihre VertreterInnen wurden Lila Belamaric (8 Jahre) und Lukas Leitner (10 Jahre). Die Angelobung wurde vom Magistratsdirektor Marin Haidvogl durchgeführt und Markus Schabler und Inge Seiner-Glantschnig waren als WahlbeobachterIn im Einsatz.

_________________

 Graffiti Workshop-19.10.2015

Vergangenen Montag haben wir gemeinsam mit den Künstlern Gernot Passath und Clemens Plank-Bachselten unsere ersten Sprühversuche gemacht. Gernot und Clemens haben uns die wichtigsten Grundlagen des Sprayens erklärt. Mit Schutzoveralls und Handschuhen ausgestattet, haben wir uns gleich ans Werk gemacht und haben die ersten Formen und Motive auf Pappe gesprayt. Im Laufe des Workshops sind immer wieder aufs Neue tolle Graffitis entstanden und wir haben die Tipps und Tricks der beiden Künstler ausprobiert.

_________________

 Kindergipfel 2015 in Weiz-13.06.2015

Alle Kindergemeinderäte und Kinderparlamente aus der Steiermark kamen zum achten Mal zu einem Gipfeltreffen in Weiz zusammen und haben sich intensiv mit ihren Zielen innerhalb ihrer Gemeinde auseinander. Knapp 100 Kinder im Alter von 8 bis 14 Jahren aus Bruck, Kapfenberg, Knittelfeld, Krieglach, Leoben, Weiz, Feldkirchen bei Graz und Stadt Graz haben einen gemeinsamen Tag in Weiz verbracht. Das Recht auf Mitsprache und das Recht auf Spiel wurden an diesem Tag besonders sichtbar gemacht!

Fotos: beteiligung.st

_________________

  Begehung-01.06.2015


Das Vinzenz-Muchitsch Haus wird neu gestaltet, deshalb durften wir die Innenräume und den Außenbereich beurteilen und unsere Ideen einbringen.
Orte, wo wir uns besonders wohl fühlten, haben „grüne“ Sticker bekommen und Räume, die nicht ganz unseren Vorstellungen entsprachen haben wir mit „roten“ Punkten bewertet. Für den Garten haben wir aus Plastilin zum Beispiel ein Baumhaus, Rutschen und ein Karussell gestaltet und zusätzlich einen Gemüsegarten gezeichnet, Besonders gut hat uns die bereits vorhandene Mülltrennung, das Himbeer-Beet, die Schaukel und die große Grünfläche gefallen.

_________________

 Runder Tisch-18.05.2015

In den letzten Jahren haben wir zu den Themen Feinstaub, Rauchen oder Tiere in der Stadt diskutiert. Heuer haben wir uns für das Thema Umwelt und Abfall entschieden. Uns stört, dass Müll auf öffentlichen Plätzen und in der Natur weggeschmissen wird und Wasser und Boden verschmutzt werden. Mit Bürgermeister-Stellvertreterin Martina Schröck, Kathrin Münzer (Abfallberaterin), Brigitte Jaksa (Technische Universität Grazund Sandra Krautwaschl (lebt mit ihrer Familie plastikfrei) haben wir beispielsweise besprochen, was mit alten Plastikflaschen passiert, warum Papiersackerl teurer sind als Plastiksackerl und was jede Person selbst dazu beitragen kann, damit weniger Müll produziert wird.

_________________

Baumpflanzung-30.03.2015

Gemeinsam mit den Mitarbeitern der Holding Graz haben wir am Theodor-Körner Spielplatz einen Zürgelbaum gepflanzt. Nachdem das Loch für den Baum ausgehoben und der Baum eingesetzt wurde, haben wir das Loch wieder mit Erde gefüllt. Danach haben wir den jungen Baum noch ordentlich gegossen!
Wusstest du, dass ein frisch gepflanzter Baum gleich zu Beginn ca. 200 Liter Wasser benötigt?

_________________

 KinderbürgermeisterInnen-Wahl-23.03.2015

Die KinderbürgermeisterInnen-Wahl hat heuer wieder im Grazer Rathaus statt gefunden. Die KinderParlamentarierInnen Verena und Robin begrüßten alle anwesenden Kinder und haben den genau Ablauf der Wahl erklärt. Alexandra Lang (11 Jahre) wurde wieder zur Kinderbürgermeisterin gewählt. Das Amt des Kinderbürgermeisters übernimmt Lukas Leitner (9). Ihre VertreterInnen wurden, wie schon im Jahr 2014, Verena Beshy (13 Jahre) und Lukas Lindsperger (10 Jahre). Die Angelobung wurde von Frau Bürgermeisterstellvertreterin Martina Schröck und von Frau Magistratsdirektorstellvertreterin Ursula Hammerl durchgeführt. Frau Ingrid Krammer, Herr Wolfgang Gruber und Inge Seiner-Glantschnig vom Jugendamt sowie Wolfgang Pfeifer vom Kinderbüro waren als WahlbeobachterInnen im Einsatz.

Foto: Stadt Graz / Fischer

_________________

Rauchfreie Spielplätze-20.05.2014

Schon lange beschäftigen wir uns mit diesem Thema und deshalb wurde es auch beim Runden Tisch bearbeitet. Zuerst konnten wir ausprobieren, wie groß unser eigenes Lungenvolumen ist oder in Experimenten sehen, was Zigarettenrauch in einer Lunge hinterlässt. Danach gab es die Gesprächsrunde mit Frau Bürgermeister Stellvertreterin Martina Schröck. Der Kinderarzt Dr. Sauseng und Mag. Schmalenberg vom Referat Verfassung und Vergaberecht der Stadt Graz und Mag.a Posch von VIVID, Fachstelle für Suchtprävention haben unsere Fragen beantwortet. Begrüßen durften wir auch vom Jugendamt Wolfgang Gruber und Inge Seiner-Glantschnig. Ein Rauchverbot auf Spielplätze einzuführen sei nicht so einfach, wie uns der Rechtsanwalt von der Stadt erklärte. Frau Martina Schröck, meinte aber sie werde einen Antrag auf Rauchverbot auf Spielplätzen in den Gemeinderat einbringen. Bei den Spielplätzen, die über eine Einzäunung verfügen, könnte es ja funktionieren.

Fotos: Stadt Graz / Fischer

_________________

 Wahl der KinderbürgermeisterInnen-11.03.2014

Alexandra und Robin, die KinderbürgermeisterInnen haben alle Anwesenden im Grazer Rathaus ganz herzlich begrüßt. Sie haben ganz genau klärt, wie unsere Wahl abläuft. Zuerst findet immer die Wahl der Mädchen statt, die sich vorstellen und erklären müssen, warum sie Kinderbürgermeisterin werden wollen. Dann gibt jedes Kind seine Stimme dem Mädchen, das Kinderbürgermeisterin werden soll. Anschließend ist die Wahl für die Buben, die ganz gleich abläuft wie für die Mädchen.
Alexandra (10 Jahre) wurde zur Kinderbürgermeisterin und
Robin (13 Jahre) zum Kinderbürgermeister 
gewählt. Ihre VertreterInnen wurden die zwölf jährige Verena und der neunjährige Lukas. Die Angelobung wurde von Bürgermeister Stellvertreterin Martina Schröck und Norbert Wisiak durchgeführt und Inge Seiner-Glantschnig und Wolfgang Gruber vom Jugendamt waren als WahlbeobachterInnen im Einsatz.

Fotos: Stadt Graz / Fischer

_________________

KinderParlament was ist das-28.1.2014

Viele neue Kinder sind unserer Einladung ins Rathaus gefolgt. Bei diesem Treffen ist es darum gegangen, dass die Kinder erfahren, was das KinderParlament ist und was sie im KiPa machen können. Die Kinderbürgermeisterin Alexandra und ihr Stellvertreter Robin haben den Kindern auch ganz genau gerklärt, was die Aufgaben einer Kinderbürgermeisterin / eines Kinderbürgermeisters sind und wie sie sich für dieses Amt bewerben können. Die übrige Zeit ist unter dem Motto gestanden, sich gut kennen zu lernen.

_________________